Kletterturm

Sie sind hier:

Wie alles begann

Im Technische Hilfswerk (THW) wurden schon seit einigen Jahren Kletterwände geplant und aufgestellt. Jedoch gab es keine Vorgaben oder Richtlinien, nachdem so eine Konstruktion erstellt werden konnte.

Im Jahr 2007 kam die Jugendgruppe auf die Idee einen entsprechenden Kletterturm zu planen und schließlich auch zu realisieren.

Grundvorraussetzung war, dass der Aufbau sicher und standartisiert war. Die Sicherungsmaßnahmen für die Benutzer sollten dem aktuellen Stand der Technik entsprechen und mit gängigem Material aus dem Sportklettern erfolgen.

Das Projekt sollte auch finanziell tragbar und gerecht sein. Eine Unterstützung von Seiten der Helfervereinigung (HV) Lehrte wurde zugesichert.

Eine Idee wird wahr

Mit viel Eifer machte sich die Jugendgruppe ans Werk und begann eine Anforderungsliste zu erstellen.

Material musste gesichtet und auf die Finanzierbarkeit geprüft werden.

Eine Transportmöglichkeit für die vielen Bestandteile des Turmes musste gesucht werden.

Das Sicherungskonzept für die Benutzer wurde aufgestellt und mit Fachleuten besprochen. Die Anforderungen an das Aufbaupersonal wurden festgelegt.

Und weiter ging es
  • Material wurde beschafft und ausgiebig getestet. Gutachten in Auftrag gegeben.
  • Die Mitglieder der Jugendgruppe wurden vom Deutschen Alpenverein (DAV) ausgebildet und abschliessend geprüft.
  • Ein Anhänger (BDF-Lafette) wurde gekauft und mit eigenen Mitteln instandgesetzt.
  • Ein Wechselbehälter für die BDF-Lafette wurde gebraucht beschafft, aufgearbeitet und in Eigenleistung neu lackiert. Ein Lagersystem wurde entwickelt und eingebaut.
  • Der Kletterturm wurde 2009 in seiner Gesamtheit von der DEKRA überprüft und mit einem Prüfbericht abgenommen worden.
Das Projekt in Zahlen
Grundfläche: 3 Meter x 4 Meter
Gesamthöhe: 9 Meter (mit Option auf 12 Meter)
Sicherungsverfahren: Top-Rope (mit Option auf „Vorstieg“-Klettern)
Sicherung Turm: Balastgewichte mit ca. 4.000 Liter Wasser
Gesamtgewicht des Turmes: ca. 8.000 kg
Aufbauzeit des Kletterturmes: ca. 1,5 bis 2 Stunden (mit 6 eingewiesenen Personen)
Baukosten: … noch nicht ermittelt …
Aufbauen

Der Aufbau und Betrieb erfolgt grundsätzlich durch die Mitglieder der THW-Jugendgruppe Lehrte. Die Abnahme des Turmes (lt. Gutachten der DEKRA) erfolgt durch schriftlich benannte Personen des THW-Ortsverbandes Lehrte. Eine weitere Abnahme durch örtliche Bauaufsichten ist nicht mehr erforderlich!

Für den Aufbau des Turmes ist eine tragfähige Fläche von mind. 3 x 4 Metern (zzgl. Sicherheitsrandzuschlag) erforderlich. Die Aufbaufläche sollte mit dem LKW und Anhänger (Gewicht 18t) zu erreichen sein.

Ein Wasseranschluss (Hydrant) zum Befüllen der Balastgewichte sollte vorhanden sein.

Kontakt und Informationen

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
- Jugendgruppe -

Ortsverband Lehrte
Ahltener Straße 110
31275 Lehrte

Tel.: (0 51 32) 37 57
Mobil: (01 71) 3 80 28 12
E-Mail: info@thw-jugend-lehrte.de